EVN holt sich 500 Millionen

EVN holt sich 500 Millionen

Neuer Kredit hat Laufzeit von fünf Jahren

Der österreichische Energiekonzern EVN hat sich einen syndizierten Kredit über 500 Millionen Euro gesichert. Die neue Kreditlinie, die von insgesamt 13 Banken gezeichnet worden sei, habe eine Laufzeit von fünf Jahren, teilte das Unternehmen am Montag mit. Mit dem Geld löst der Konzern ein seit 2006 bestehendes Darlehen ab.

"Die Kreditlinie dient primär als Liquiditätsreserve und stellt den Eckpfeiler einer stabilen Finanzierungsstruktur der EVN dar", sagte Vorstandsmitglied Stefan Szyszkowitz. Koordiniert wurde die Transaktion von BayernLB, Deutsche Bank, Erste Group und Societe Generale.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor