Erste Group erhöht Empfehlung für die OMV auf "buy"

Die Analysten der Erste Group haben ihre Empfehlung für die Aktie der OMV von "accumulate" auf "buy" verbessert. Das Kursziel wurde von 38,5 auf 43,0 Euro angehoben.

Hintergrund der Anpassung sind laut den Erste-Analysten höhere Gaspreis-Prognosen. Die rumänische OMV-Tochter Petrom dürfte von erwarteten Gaspreisanstiegen nach einer Marktderegulierung in Rumänien profitieren, erwarten die Analysten.

Rumänien hat sich verpflichtet seine Gasmärkte und -preise für Industriekunden bis Ende 2014 und für private Verbraucher bis Ende 2018 zu deregulieren. Nachdem die erste Frist zur Deregulierung gescheitert war, dürfte sich die rumänische Regierung nun ernsthafter um die Einhaltung des Fahrplans bemühen, so die Einschätzung der Analysten.

Die Erste-Analysten prognostizieren für das laufende Geschäftsjahr 2013 der OMV einen Gewinn von 5,15 Euro je Aktie. Die Schätzungen für die Folgejahre liegen bei 5,12 (2014) und 5,16 (2015) Euro je OMV-Aktie. Die Dividende wird von den Analysten mit 1,30 Euro für 2013 und mit jeweils 1,50 für 2014 und 2015 geschätzt.

An der Wiener Börse notierte OMV gegen 10.20 Uhr mit einem Plus von 2,20 Prozent bei 36,68 Euro.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor