Erste Group ändert AT&S-Empfehlung von "Buy" to "Hold"

Die Analysten der Erste Group haben ihr Anlagevotum für die AT&S-Titel von "Buy" auf "Hold" reduziert. Auch haben sie das Kursziel von 13,00 Euro auf 9,5 Euro gesenkt.

Mit Spannung wird der Investitionsentscheid für die neue Technologie im derzeit gebauten chinesischen Werk Chongqing erwartet, was zusätzliche Ausgaben für AT&S bedeuten könne, so die Aktienspezialisten. Nur die richtige Entscheidung diesbezüglich könne ein langfristiges Wachstum garantieren.

Aufgrund von Überkapazitäten sowie der dominanten Marktposition einiger Kunden gebe es einen Margendruck, der sich bereits in der erwarteten Ertragskraft für das aktuelle Quartal niederschlage, erklären die Experten weiter. Jedoch sei seit einigen Monaten die Nachfrage am Markt gestiegen, was die Analysten zuversichtlich stimmt.

Die Gewinnschätzung je Aktie beträgt 0,70 Euro für 2012/13, 0,96 Euro für 2013/14 sowie 1,29 Euro für 2014/15. Die Dividendenprognose liegt für 2012/13 bei 0,37 Euro, für 2013/14 bei 0,42 Euro und für 2014/15 bei 0,46 Euro je Aktie.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor