Erste-Analysten erhöhen conwert-Kursziel von 10 Euro auf 10,1 Euro

Die Wertpapierexperten der Erste Group haben das Kursziel der conwert-Aktien von 10 auf 10,1 Euro leicht erhöht.

Die im vierten Quartal 2012 eingeleiteten Restrukturierungsmaßnahmen würden sich bemerkbar machen, meinen die Analysten. Die Halbjahreszahlen hätten die Erwartungen deutlich übertroffen. Als Gründe dafür wurden gute Verkaufsergebnisse und positive Beiträge aus Derivatgeschäften genannt. Zudem seien die Fixkosten des Konzerns kontrollierbar geblieben, schreiben die Erste-Experten.

Beim FFO-II-Wert (operative Cash-Erträge nach Verkäufen) liege conwert mit 2,4% aber noch deutlich unter dem Richtwert von 5%, der eine Neubewertung des Aktienkurses auf den Nettoinventarwert per Aktie rechtfertigen würde.

Die Erste-Analysten rechnen beim Gewinn pro Aktie mit 0,61 Euro für 2013. Für die Folgejahre 2014 und 2015 werden 0,68 Euro bzw. 0,76 Euro erwartet. Die Dividendenschätzung je Titel beläuft sich für 2013 auf 0,25 Euro. Für 2014 rechnen die Analysten mit 0,35 Euro, für 2015 mit 0,40 Euro.

Am Montagvormittag notierten die conwert-Titel an der Wiener Börse mit einem Plus von 0,07 Prozent bei 8,36 Euro.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor

An der Wiener Börse geht das De-Listing weiter. HTI und Century Casinos verabschieden sich. Der Exit von BWT steht an.
 

Börse Wien

Auf Wiedersehen! Rückzüge an der Wiener Börse