Credit Suisse bestätigt Votum "neutral" für Voestalpine

Die Analysten der Credit Suisse haben ihre Einstufung "neutral" und ihr Kursziel von 27,00 Euro für die Aktie der voestalpine bestätigt. Die voestalpine hat eine der besten, wenn nicht sogar die beste Strategie in der EU-Stahlbranche, schreiben die Analysten. Die Aktie sei aber auch entsprechend bewertet.

Die Analysten trauen der voestalpine-Aktie weniger Aufwärtspotenzial zu als den schlechter aufgestellten Vergleichsunternehmen. Die voestalpine operiert bereits nahe der vollen Kapazitätsauslastung und auch weitere Margenverbesserungen sind nur mehr begrenzt möglich, schreiben die Analysten zur Begründung.

Ihre Gewinnprognosen für den heimischen Stahlkonzern haben die Analysten leicht nach oben revidiert. Die Schätzung für das Geschäftsjahr 2013/14 wurde von 2,77 auf 3,14 Euro je Aktie erhöht. Die Prognose für 2014/15 wurde von 3,04 auf 3,06 und jene für 2015/16 von 3,25 auf 3,27 Euro je Aktie korrigiert. Die Dividenden werden in den drei Geschäftsjahren mit jeweils 0,88 Euro je Aktie prognostiziert.

An der Wiener Börse notierten voestalpine gegen 11.50 Uhr mit einem Minus von 0,74 Prozent bei 29,374 Euro. Am Mittwoch wird die voestalpine ihre Ergebnisse für das erste Quartal 2013/14 veröffentlichen.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor