Citigroup erhöht OMV-Kursziel von 33 auf 35 Euro

Die Analysten der Citigroup haben ihr Kursziel für die Aktie des heimischen Mineralölkonzerns von 33,00 auf 35,00 Euro erhöht. Ihr Votum bleibt weiterhin bei "Neutral".

Die milliardenschweren Zukäufe in der Nordsee, die OMV gestern Montag bekanntgegeben hatte, seien sicher ein großer Faktor, um dem Konzern seine Guidances für 2016 zu ermöglichen, so die Analysten. Andererseits sei das Unternehmen einem höheren Risiko ausgesetzt, das mit den hochpreisigen Entwicklungsprojekten verbunden sei, erklären sie.

Auch sei durch die geplanten Produktionserhöhungen in Norwegen mit mehr Kosten aufgrund der hohen fiskalischen Bedingungen in dem nördlichen Land zu rechnen, ebenso forderten der Ausbau in Großbritannien den Konzern technisch heraus, so die Wertpapierexperten.

Die Gewinnprognose je Aktie liegt bei 4,59 Euro für 2013, bei 4,12 Euro für 2014 und bei 3,90 Euro für 2015. Die Dividendenschätzung je Aktie beläuft sich auf 1,25 Euro (2013), auf 1,30 Euro (2014) und auf 1,35 Euro (2015).

Am Dienstagvormittag notierten die Papiere von OMV an der Wiener Börse mit einem Minus von 1,52 Prozent bei 33,36 Euro.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor