Carlos Slim bündelt Telekom-Austria-Anteil zu Sperrminorität

Über seine Mobilfunkfirma America Movil besitzt der Unternehmer - einer der reichsten Männer der Welt - nun 26,8 Prozent an der Telekom, wie diese am Montag mitteilte. Eine Sperrminorität von 25,02 Prozent hält das mexikanische Unternehmen dabei über die niederländische Holding Carso Telecom.

Carlos Slim bündelt Telekom-Austria-Anteil zu Sperrminorität

Mit der Bündelung der Anteile macht Slim seinen Einfluss auf die Telekom Austria deutlich sichtbar - denn ab einer Beteiligung von 25 Prozent und einer Aktie kann ein Investor wichtige Entscheidungen mitbestimmen. Zuvor hielt America Movil über diverse Firmen 23,7 Prozent der Aktien. Weitere 3,1 Prozent hatte Slim über seine Familienholding Inmobiliaria Carso.

Die Höhe der Beteiligung Slims hat sich durch die Umschichtung nicht verändert. Er ist er größte Einzelaktionär nach der Staatsholding ÖIAG, die 28,4 Prozent der Telekom-Aktien hält. Derzeit verhandeln die beiden Eigentümer über eine Allianz, die ihnen mit gemeinsam gut 55 Prozent der Papiere die Kontrolle über das Unternehmen sichern würde. Allerdings müssen sie in dem Fall den übrigen Aktionären ein Pflichtangebot unterbreiten.