Berenberg stuft Zumtobel von "Buy" auf "Hold" ab

Die Wertpapierexperten der Berenberg Bank nehmen ihre "Buy"-Empehlung für die Aktien des Vorarlberger Leuchtenkonzerns Zumtobel zurück und stufen die Papiere nun mit "Hold" ein.

Gleichzeitig stutzten sie das Kursziel von 12,00 auf 10,60 Euro. Die Analysten reagierten auf die Zumtobel-Geschäftszahlen aus dem dritten Quartal 2012/2013.

Die Berenberg-Experten gehen davon aus, dass die Sanierung von Thorn "mindestens zwei oder drei Jahre" dauern werde und mit signifikanten Kosten verbunden sei. Thorn könnte auch notwendige Investments bei der Marke "Zumtobel" in den Hintergrund rücken lassen, schreiben die Analysten.

Die Sparmaßnahmen könnten die Skepsis unter den Investoren antreiben und dazu führen, dass die Aktionäre die Geduld verlieren, so die Experten. Die Gewinnschätzung für das Finanzjahr 2013 haben sie um mehr als ein Drittel gesenkt, jene für 2014 um ein Viertel.

Aktuell gehen die Analysten beim Gewinn je Aktien von 0,31 Euro für das Finanzjahr 2013, für 2014 von 0,79 Euro und für 2015 von 1,15 Euro aus. Ihre Dividendenschätzung je Titel beläuft sich auf 0,15 Euro für 2013, sowie 0,24 bzw. 0,46 Euro für 2014 bzw. 2015.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor