Berenberg Bank senkt VIG-Kursziel auf 42,8 Euro

Die Wertpapieranalysten der Berenberg Bank haben das Kursziel für die Aktien des österreichischen Versicherungskonzerns VIG von 46,90 auf 42,80 Euro gesenkt. Das Anlagevotum "Buy" wurde indes beibehalten.

Die Halbjahreszahlenvorlage des österreichischen Versicherers VIG übertraf laut Finanzexperten die Erwartungen der Berenberg- und Konsensusschätzungen. Die Analysten rechnen allerdings, dass die um vier Prozent über den Erwartungen liegenden Ergebnisse rund zur Hälfte aus Sonder- und Währungseffekten generiert worden seien. Für die Bankexperten weist die VIG nichtsdestotrotz aufgrund ihrer starken Bilanz überdurchschnittliche Wachstumsmöglichkeiten auf.

Die Gewinnschätzung für das Jahr 2012 beträgt 3,17 Euro je Aktie. Für die folgenden Jahre 2013 und 2014 erwarten die Analysten Gewinne von 3,44 bzw. 3,75 Euro je Anteilsschein. Die Dividendenschätzungen für die Jahre 2012, 2013 und 2014 liegen bei 1,15 Euro, 1,20 Euro bzw. 1,25 Euro je VIG-Aktie.

Zum Vergleich: VIG-Papiere notierten am späten Mittwochvormittag mit einem Minus von 0,67 Prozent bei 33,23 Euro.