Berenberg Bank senkt Empfehlung für Verbund von "Hold" auf Sell"

Die Analysten der Berenberg Bank haben ihre Einschätzung für die Aktien des Verbund von "Hold" auf "Sell" zurückgenommen. Auch das Kursziel wurde von 19,00 auf 17,50 gekürzt.

Die Änderungen wurden mit Ergebnisrisiken, einer unterdurchschnittlichen Rendite und den beständigen Ergebnisverschlechterungen der internationalen Beteiligungen begründet. Dies geht aus einer aktuellen Analyse hervor.

Das erwartete Ergebnis für 2012 wird mit 1,30 Euro je Aktie beziffert. Für das Geschäftsjahr 2013 sehen die Experten einen Gewinn von 1,11 Euro je Anteilsschein und für 2013 wird die Gewinnprognose mit 1,26 Euro je Verbund-Papier angegeben. Die Dividendenschätzung liegt 2012 bei 0,65 Euro je Aktie, für 2013 bei 0,56 Euro je Anteilsschein und für das Geschäftsjahr 2014 liegt die erwartete Ausschüttung bei 0,63 Euro je Titel.

Die Aktien des Verbund notierten am Freitagvormittag an der Wiener Börse mit einem Plus von 0,75 Prozent auf 17,35 Euro.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor