Bene baut Asien-Geschäft aus

Bene baut Asien-Geschäft aus

Börsenotiertier Büromöbel-Hersteller holt sich Aufträge in Asien und im Mittleren Osten.

Der Büromöbelhersteller Bene treibt sein Wachstum in Asien und im Mittleren Osten voran. Zwischen Mai und Juli habe man Aufträge im Wert von 2,8 Millionen Euro in der Region Middle East an Land gezogen, gab das börsenotierte Unternehmen am Donnerstag bekannt.

Bene stattete den Angaben zufolge das neue Headoffice der Maschinenbaugruppe Sharqawi Co. Electro Mechanichal Company in Jeddah mit 180 Arbeitsplätzen aus. 150 Arbeitsplätze und Mittelzonen seien für eine internationale Investmentfirma in Abu Dhabi eingerichtet worden. Ebenfalls in Abu Dhabi habe man das neue Headoffice eines internationalen Unternehmens aus der chemischen Industrie realisiert.

Im Geschäftsjahr 2011/12 war der Mittlere Osten mit einem Umsatzzuwachs von 80 Prozent der am stärksten wachsende Markt innerhalb der Gruppe. Der Büromöbelhersteller möchte seinen Fokus künftig vermehrt auf Asien legen. In drei bis vier Jahren will das Unternehmen dort bereits 40 Millionen Euro umsetzen. Zuletzt waren es 1,4 Millionen Euro.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor