Bene muss umbauen

Bene muss umbauen

Börsenotierter Büromöbel-Hersteller muss seine Ertragslage "nachhaltig" verbessern und streicht daher Stellen.

Der börsenotierte Büromöbelproduzenten Bene startet eigenen Angaben von heute, Mittwoch, zufolge "mit sofortiger Wirkung ein umfassendes internationales Restrukturierungsprogramm". Bis Mitte 2013 sollen weltweit 100 der rund 1.300 Stellen gestrichen werden. Das Umsatzvolumen für das Geschäftsjahr 2013/14 wird zurückgenommen. Ziel sei eine nachhaltige Verbesserung der Ertragslage, teilte das Unternehmen in einer Aussendung mit.

Derzeit ist Bene an 85 Standorten in 35 Ländern aktiv. In Österreich ist der Büromöbelhersteller eigenen Angaben zufolge Marktführer.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor

An der Wiener Börse geht das De-Listing weiter. HTI und Century Casinos verabschieden sich. Der Exit von BWT steht an.
 

Börse Wien

Auf Wiedersehen! Rückzüge an der Wiener Börse