Baader Bank senkt Kursziel für Wienerberger von 5,7 auf 5,3 Euro

Die Analysten der Baader Bank haben am Mittwoch ihr Kursziel für Wienerberger-Aktien von 5,7 auf 5,3 Euro zurückgenommen. Das Votum "Sell" wird hingegen unverändert ausgegeben.

Besonders der pessimistische Ausblick des Managements für das operative Ergebnis des Gesamtjahres 2012 habe eine Korrektur der Schätzungen notwendig gemacht, schrieben die Experten. Am Vortag hatte der Ziegelhersteller seine Ergebnisse zum dritten Quartal vorgelegt. Sollte der kommende Winter sehr streng werden, könnten selbst die gesenkten Prognosen verfehlt werden, hieß es weiter.

Für das laufende Geschäftsjahr 2012 gehen die Experten nun von einem Verlust von 0,08 Euro je Aktie aus. 2013 wird hingegen wieder ein kleiner Gewinn von 0,06 Euro je Anteilsschein gesehen und 2014 soll er auf 0,39 Euro je Papier steigen. Für heuer wird entgegen der Konsensprognose keine Dividende erwartet. 2013 soll der Ziegelhersteller 0,10 Euro je Aktie ausschütten und 2014 erwarten die Analysten eine Dividende von 0,20 Euro je Titel.

An der Wiener Börse notierten die Papiere von Wienerberger am Mittwochnachmittag mit einem Plus von 0,71 Prozent bei 5,791 Euro.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor