Baader Bank senkt Andritz-Kursziel von 45,8 auf 41,4 Euro

Die Wertpapierexperten der Baader Bank haben heute, Donnerstag, ihr Kursziel für die Aktie des steirischen Maschinenbauers Andritz als Reaktion auf dessen Zahlenvorlage vom Vortag von 45,8 auf 41,4 Euro abgestuft. Ihre Anlageempfehlung "Hold" haben sie indessen bestätigt.

Die Zahlen zum Auftragseingang sowie insbesondere der Gewinn sei im ersten Halbjahr 2013 unter den eigenen Prognosen gelegen, erläutern die Experten der Baader Bank. Deshalb werden auch die Erwartungen für das kommende Geschäftsjahr nach unten korrigiert. Ohne eine Verbesserung des Wachstumsausblicks sehen die Analysten kaum Aufwärtspotenzial in den Andritz-Papieren.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die Baader-Analysten nun 1,46 Euro für 2013, sowie 2,36 bzw. 2,91 Euro für die beiden Folgejahre 2014 und 2015. Ihre Dividendenschätzung je Titel beläuft sich auf 0,95 Euro für 2013, sowie 1,27 bzw. 1,57 Euro für 2014 bzw. 2015.

Am Donnerstagvormittag notierten die Andritz-Titel an der Wiener Börse um 0,78 Prozent höher bei 39,40 Euro.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor