Baader Bank hebt voestalpine-Kursziel von 28,0 auf 35,0 Euro an

Die Analysten der Baader Bank haben heute, Montag, ihr Kursziel für den Linzer Stahlkonzern voestalpine deutlich von 28,0 auf 35,0 Euro hochgeschraubt. Ihre Empfehlung "Hold" beließen sie indessen weiter aufrecht.

Als Hauptgrund wird das verbesserte Kurs-Gewinn-Verhältnis angeführt, man habe die eigenen Schätzungen nicht bedeutsam geändert, hieß es seitens der Baader Bank-Experten. Sie erwarten eine langsame, aber nachhaltige Expansion der voestalpine in mehreren Sektoren. Diese sei nicht marktgetrieben, sondern gehe von der Strategie des Managements aus. So werde die voestalpine auf ein stabileres Geschäftsmodell umgestellt, das aus einer breiten Palette an hochwertigen Stahlprodukten bestehe.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die Baader-Analysten 2,85 Euro für 2013/14, sowie 3,32 Euro für das Folgejahr. Ihre Dividendenschätzung je Titel beläuft sich auf jeweils 0,80 Euro für 2013/14 und für 2014/15.

Am Montag notierten die voestalpine-Titel an der Wiener Börse um 0,55 Prozent tiefer bei 32,28 Euro.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor