AMAG - RCB senkt Kursziel von 25 auf 22 Euro

Die Analysten der Raiffeisen Centrobank (RCB) haben das Kursziel für die Aktie des oberösterreichischen Aluminiumkonzerns AMAG von 25,00 Euro auf 22,00 Euro gesenkt.

Ein Grund für die Absenkung ist die anhaltende Schwäche der Aluminiumspreise. Außerdem sei der Preisdruck auf die nachgelagerten Produkte der AMAG gestiegen, schrieben die RCB-Analysten. Beide Faktoren kombiniert würden ein schwieriges Umfeld für die Aktie schaffen, so die Analysten weiter.

Obwohl die mittelfristigen Perspektiven ansprechend seien, überwiege derzeit die Aussicht auf das schwierige zweite Jahreshälfte. Die am vergangenen Freitag veröffentlichen AMAG-Zweitquartalszahlen befanden sich im Rahmen der Erwartungen der RCB.

Die Gewinnprognosen der RCB für den Aluminiumkonzern liegen für das Geschäftsjahr 2013 bei 1,59 Euro je Aktie. Für 2014 rechnen die Analysten mit 1,78 Euro und für 2015 mit 2,10 Euro. Die Dividendenschätzung der RCB beläuft sich für 2013 wie auch für 2014 auf 0,60 Euro, sowie für 2015 auf 0,70 Euro.

Die AMAG-Titel notierten am Dienstagnachmittag mit einem Plus von 1,19 Prozent bei 20,48 Euro.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor