AMAG - Erste Group reduziert Kursziel von 24,5 auf 23,6 Euro

Die Wertpapierexperten der Erste Group haben das Kurziel für die Aktien des oberösterreichischen Aluminiumkonzern AMAG von 24,5 auf 23,6 Euro gesenkt. Auch die Gewinnschätzungen für die nächsten drei Jahre wurden um sieben bis 15 Prozent reduziert.

Die Aluminiumpreise seien nach wie vor tief, so die Analysten. Sie warten auf einen Preisauftrieb. Außerdem würden Kosten für das AMAG 2014 Projekt und ein Preisdruck beim Aluminiumguss belasten. Die Experten loben allerdings die hohe Profitabilität gegenüber den Konkurrenten.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die Erste-Group-Analysten 1,61 Euro für 2013, sowie 1,74 bzw. 1,93 Euro für die beiden Folgejahre. Ihre Dividendenschätzung je Titel beläuft sich auf 0,50 Euro für 2013, sowie 0,55 bzw. 0,60 Euro für 2014 bzw. 2015.

Am Mittwochvormittag notierten die AMAG-Titel an der Wiener Börse mit einem Plus von 1,38 Prozent bei 22,39 Euro.

Börse

Neues Börsegesetz bringt Erleichterungen für Unternehmen

Die Voestalpine liefert 120.000 Tonnen Bleche für den Bau der South Stream Pipeline von Russland nach Österreich.
#ukraine #south stream #russland #putin #omv
 

Börse Wien

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Der Plan soll mit einer 375 Millionen Euro schweren Umtauschanleihe gelingen.
#immofinanz
 

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor