Trotz 39 Millionen Dollar Jahresgage: Yahoo verliert Topmanager Henrique de Castro

Trotz 39 Millionen Dollar Jahresgage: Yahoo verliert Topmanager Henrique de Castro

Spitzenmanager Henrique de Castro, der seit gut einem Jahr das Tagesgeschäft des Internetkonzerns Yahoo leitete, verlässt überraschend das Unternehmen. Bereits am Donnerstag wird der Mann mit der 39-Millionen-Dollar-Jahresgage fehlen.

Yahoo-Chefin Marissa Mayer muss sich nach einem neuen Manager für das Tagesgeschäft umschauen. Nach lediglich einem guten Jahr bei dem Internetkonzern geht der fürs Tagesgeschäft verantwortliche Henrique de Castro. Er werde das Unternehmen an diesem Donnerstag verlassen, teilte Yahoo am Mittwoch in einer Börsenmitteilung mit.

Über die Gründe schwieg sich das kalifornische Unternehmen aus. Bereits im September hatte das US-Fachmagazin "Adweek" allerdings berichtet, dass de Castros Job wackele. Mayer sei unzufrieden mit der Entwicklung der Werbeeinnahmen, hatte es geheißen. Diese waren trotz teurer Zukäufe wie der Blog-Plattform Tumblr bis zuletzt geschrumpft.

Mayer hatte de Castro im Herbst 2012 kurz nach ihrem eigenen Wechsel von Google abgeworben. Bereits dort war der Manager leitend im Werbegeschäft tätig. De Castro gehörte zu den Spitzenverdienern bei Yahoo mit einem Gehaltspaket von 39,2 Millionen Dollar (28,8 Mio. Euro) alleine im Jahr 2012. Ihm steht nun eine Abfertigung zu. Bewerbungen für seine Nachfolge werden ab sofort entgegen genommen.

Börse

Deutsche Bank fährt Rekordverlust ein: 6,7 Milliarden Euro

Börse

Ölschwemme bringt weltweit die Börsen auf Talfahrt

Börse

IBM wieder mit Umsatzrückgang - das 15. Quartal in Folge