Thalia will sich buch.de einverleiben

Thalia will sich buch.de einverleiben

Thalia habe seinen Anteil an dem Online-Shop um 15,1 auf 95,1 Prozent erhöht und plane nun, die Minderheitsaktionäre herauszudrängen und entsprechend abzufinden (Squeeze-Out), wie die Unternehmen am Montag mitteilten.

Düsseldorf. Die zu Douglas gehörende Buchhandelskette Thalia will sich den Internet-Händler Buch.de komplett einverleiben. Thalia will mit der Übernahme sein Wachstum im Online-Handel und mit elektronischen Büchern (eBooks) sichern und das Internetgeschäft noch stärker mit dem stationären verzahnen. Buch.de arbeitet bereits seit 2001 mit Thalia zusammen.

Der Squeeze-Out der Minderheitsaktionäre solle auf der nächsten Hauptversammlung beschlossen werden. "Die Höhe der Barabfindung wird zu einem späteren Zeitpunkt festgelegt", teilte Thalia mit. An der Börse kam die Nachricht gut an. Die Aktien von Buch.de stiegen um 4,65 Prozent auf neun Euro.

Börse

Deutsche Bank fährt Rekordverlust ein: 6,7 Milliarden Euro

Börse

Ölschwemme bringt weltweit die Börsen auf Talfahrt

Börse

IBM wieder mit Umsatzrückgang - das 15. Quartal in Folge