Techno-Aktien im Fokus: O2-Aktien werden 5,25 bis 6,50 Euro kosten

Spanischer Telekom-Konzern bringt deutsches Tochterunternehmen an die Börse, um Schulden abzutragen.

Techno-Aktien im Fokus: O2-Aktien werden 5,25 bis 6,50 Euro kosten

Der spanische Telefonkonzern Telefonica will die Aktien seiner deutschen Tochter O2 zum Preis von 5,25 bis 6,50 Euro an die Börse bringen. Das Angebot gelte vom 17. bis zum 29. Oktober 2012, teilte Telefonica am Dienstag mit. Nach der Platzierung sollten bis zu 23,17 Prozent an O2 Deutschland an der Börse gehandelt werden.

In der Mitte der Preisspanne und bei voller Ausübung der Mehrzuteilung würde Telefonica damit 1,5 Milliarden Euro einnehmen.

O2 konkurriert mit der Royal-KPN-NV-Tochter E-Plus in Deutschland um den dritten Rang unter den Mobilfunkanbietern.

Als Konsortialführer des Börsengangs sollen die UBS AG und JPMorgan Chase & Co. fungieren, daneben begleiten Bank of America Corp., BNP Paribas SA, Citigroup Inc. und HSBC Holdings Plc.