Sony wird Playstation auch in China verkaufen

Sony wird Playstation auch in China verkaufen

Shanghai Oriental Pearl Group sei der Partner für die Gemeinschaftsunternehmen, die in der Freihandelszone der Metropole Shanghai angesiedelt werden sollten, teilte das chinesische Unternehmen am Montag der Börse mit. Weitere Details sollten zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben werden, fügte ein Sony-Sprecher hinzu.

Firmen wie Sony, Microsoft und Nintendo warten seit Jahren darauf, in den milliardenschweren Markt für Spielekonsolen in China einsteigen zu können. Die Volksrepublik hatte den Verkauf im Jahr 2000 untersagt und dies mit dem schlechten Einfluss der Konsolen auf die psychische Verfassung von Jugendlichen begründet. Erst im Januar hob das Land das Verbot zumindest vorübergehend auf.

Der Markteinstieg könnte sich allerdings als schwierig herausstellen, da Chinesen hauptsächlich am PC oder über mobile Geräte spielen. Zudem sind die meisten Spiele umsonst, lediglich Aktualisierungen und Extras wie zusätzliche Waffen oder Leben kosten. Hersteller von Spielekonsolen verdienen das Geld allerdings zum einen mit den Geräten und zum anderen mit den Spielen. Vor einem Monat hat sich bereits Microsoft mit BesTV New Media zusammengetan und angekündigt, die Xbox One ab September in China zu verkaufen.

Börse

Deutsche Bank fährt Rekordverlust ein: 6,7 Milliarden Euro

Börse

Ölschwemme bringt weltweit die Börsen auf Talfahrt

Börse

IBM wieder mit Umsatzrückgang - das 15. Quartal in Folge