Rüffel für die Commerzbank von S&P

Rüffel für die Commerzbank von S&P

Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) schaut skeptisch auf die Commerzbank : Die Experten bewerten die Kreditwürdigkeit der Bank nur noch mit "A-/A-2", eine Stufe unter dem bisherigen Rating, wie die Agentur am Dienstag mitteilte.

Eine weitere Herunterstufung sei möglich, falls die Konjunkturschwäche in Europa die Bank stärker belaste, als sie derzeit Kreditrisiken abbauen könne. "Wir erwarten, dass die Commerzbank mehr Zeit braucht, ihr derzeit unausgewogenes Geschäftsmodell umzubauen", erklärte S&P.

Die Bank werde wahrscheinlich auf größere Schwierigkeiten treffen, ihr Geschäft stärker und nachhaltiger zu machen. "Unserer Meinung nach wird die Commerzbank eine zunehmend harte Zeit haben, um stärkere und stabilere Gewinne in ihrem Kerngeschäft zu machen, die sich mit denen ähnlich eingestufter Banken vergleichen lassen", erklärte S&P. Der Rating-Ausblick könnte allerdings auf "stabil" hochgestuft werden, wenn sich die Konjunktur in den Kernmärkten der Bank beleben sollte.

Börse

Deutsche Bank fährt Rekordverlust ein: 6,7 Milliarden Euro

Börse

Ölschwemme bringt weltweit die Börsen auf Talfahrt

Börse

IBM wieder mit Umsatzrückgang - das 15. Quartal in Folge