Nouriel Roubini warnt vor Comeback der Krise

Nouriel Roubini warnt vor Comeback der Krise

Die Rally an den weltweiten Aktienmärkten spiegelt laut Nouriel Roubini die Risiken für das Wirtschaftswachstum aus der Euroraum-Schuldenkrise und den US- Ausgabenkürzungen nicht wider.

Der Professor von der New York University erlangte Berühmtheit, als er die Finanzkrise 2008 korrekt prognostizierte.

Weltweite Aktien haben seit Anfang 2013 mehr als 2 Billionen US-Dollar an Marktwert gewonnen, nachdem Zentralbanken das Wirtschaftswachstum mit immensen Liquiditätsspritzen zu pushen versuchen. Die Risiken, darunter eine schärfere Rezession in Europa in Folge der Sparmaßnahmen und politische Turbulenzen sowie ein schwächeres US-Wachstum, könnten im zweiten Halbjahr zurückkehren, sagte Roubini, der Vorsitzende von Roubini Global Economics.

“Diese Risiken werden vom Markt derzeit zu niedrig eingeschätzt”, erläuterte Roubini am Montag in Dubai in einem Interview. “Sie werden im ersten Halbjahr wohl eingedämmt bleiben, aber sie könnten wieder an die Oberfläche kommen.”

Die Euroraum-Regierungschefs drängen Mitgliedsstaaten zu Haushaltskürzungen, um die Staatsschulden-Krise der Region zu beenden. Italien steuert indes auf Neuwahlen zu, nachdem die Wahlen in der vergangenen Woche zu einer Patt-Situation führten. In den USA treten automatische Ausgabenkürzungen in Kraft, da Republikaner und Demokraten sich nicht auf einen Haushalt einigen konnten. Der Sparautomatismus dürfte das Wachstum der weltgrößten Volkswirtschaft in diesem Jahr auf 1,4 Prozent abbremsen, erwartet Roubini. Mit dieser Erwartung liegt er unter der Medianschätzung von 1,8 Prozent von 77 Ökonomen aus einer Bloomberg-Umfrage.

Umfangreiche Ausgabenkürzungen für die US-Verteidigungs-und binnenwirtschaftliche Programme, genannt “Sequester”, sind am 1. März in Kraft getreten. Berater von Präsident Barack Obama und Kongressführer haben signalisiert, dass die Kürzungen noch Monate anhalten könnten.

“Die Märkte unterschätzen die negativen Auswirkungen, die Sequester und der Stillstand in den Vereinigten Staaten auf die Wirtschaft und letztlich auf die Märkte haben können”, sagt Roubini.

Börse

Deutsche Bank fährt Rekordverlust ein: 6,7 Milliarden Euro

Börse

Ölschwemme bringt weltweit die Börsen auf Talfahrt

Börse

IBM wieder mit Umsatzrückgang - das 15. Quartal in Folge