Notizbücher für Börsianer

Notizbücher für Börsianer

Der italienische Hersteller von Notizbüchern, Moleskine, hat bei der Mailänder Börse seinen Börsengang beantragt. "Wir warten vorerst das grüne Licht der Behörden ab, dann entscheiden wir den Zeitpunkt", sagte Unternehmenschef Arrigo Berni der "Börsen-Zeitung" (Dienstagausgabe). Grundsätzlich kann ein Unternehmen laut den herrschenden Börsenregeln bis zu zwölf Monate nach der Zulassung für einen Börsengang das IPO einleiten. "Der Zeitpunkt hängt auch von der Verfassung der Finanzmärkte ab", sagt Berni.

Moleskine wäre nach Salvatore Ferragamo, Brunello Cucinelli und Prada die vierte italienische Edel-Marke, die innerhalb kurzer Zeit an die Börse geht. Eine Viertelmilliarde Euro könnte der Börsengang einbringen, zitiert die Zeitung Mailänder Finanzkreise. Unternehmenschef Berni will keine konkreten Zahlen nennen.

Der französische Finanzinvestor Syntegra wird sich wohl in jedem Fall über viel Geld freuen können. 2006 hatte Syntegra 68 Prozent der Anteile an dem Produzenten von ledergebundenen Notizheften und Kalendern für rund 60 Mio. Euro erworben.

Berni konzentriert sich derweil auf die Wachstumsstrategie. Diese basiere "auf Diversifikation der Produktpalette, auf geografischer Diversifikation und der Diversifikation im Vertrieb". Seit dem Einstieg von Syntegra Capital hat sich das Angebot von 60 auf inzwischen 500 Produkte vervielfacht. Nur ein Zehntel des Umsatzes wird in Italien, 90 Prozent werden im Ausland erzielt. "Vor diesem Hintergrund ist es offensichtlich, dass auch ausländische Banken wie Goldman Sachs und UBS unser IPO flankieren", sagt er. Was die Produkterweiterung betrifft, so bietet Moleskine neben den Taschenbüchern nun auch Schreibgeräte und Software an.

Das Kerngeschäft konzentriert sich weiterhin auf Papier. Noch werden über 90 Prozent des Geschäfts mit Notizbüchern gemacht. 14 Millionen Stück gingen 2011 über die Ladentheken. Umsatz und Gewinn haben im Vorjahr 67 Mio. Euro beziehungsweise 16 Mio. Euro betragen. Für 2012 erwartet Berni eine Fortsetzung des positiven Trends der Vorjahre. Moleskine hat die allgemeine Konsumkrise bisher nicht zu spüren bekommen.

Skulptur von Maurizio Cattelan vor der Börse Mailand

Börse

Deutsche Bank fährt Rekordverlust ein: 6,7 Milliarden Euro

Börse

Ölschwemme bringt weltweit die Börsen auf Talfahrt

Börse

IBM wieder mit Umsatzrückgang - das 15. Quartal in Folge