McKesson übernimmt Stuttgarter Pharmahändler Celesio

McKesson übernimmt Stuttgarter Pharmahändler Celesio

Der US-amerikanische Pharmariese McKesson übernimmt den Stuttgarter Mitbewerber Clesio. McKesson besitzt nun mehr als 75 Prozent der Anteile an Celesio. Die Einreichung von Wandelanleihen ist dafür verantwortlich.

McKesson habe die geplante Übernahme des gesamten Anteils des vormaligen Mehrheitsaktionärs Haniel abgeschlossen, erklärt das Unternehmen aus San Francisco. Auch habe McKesson wie vereinbart Celesio-Wandelanleihen vom US-amerikanischen Hedgefonds Elliott übernommen.

Mit dem mehr als sechs Milliarden Euro teuren Zukauf ist McKesson nun einer der der führenden Pharmahändler Europas. Das Überschreiten der Beteiligungsschwelle von 75-Prozent bedeutet, dass der Konzern nun einen Gewinnabführungs- und Beherrschungsvertrag mit Celesio auf den Weg bringen kann. Dies hatte der US-Pharmagroßhändler im Jänner angekündigt, als er mit seinem zweiten Anlauf zur Übernahme der Stuttgarter erfolgreich war.

Börse

Deutsche Bank fährt Rekordverlust ein: 6,7 Milliarden Euro

Börse

Ölschwemme bringt weltweit die Börsen auf Talfahrt

Börse

IBM wieder mit Umsatzrückgang - das 15. Quartal in Folge