MAN startete mit Gewinn ins Jahr

MAN startete mit Gewinn ins Jahr

Verbesserungen in der Sparte Diesel & Turbo, die 2013 millionenschwere Sonderbelastungen aus einem verpatzten Kraftwerksprojekt und andere Altlasten hatte schultern müssen ermöglichen MAN einen Gewinn.

Der deutsche Lastwagen- und Maschinenbauer MAN (ISIN DE0005937007) hat zum Jahresauftakt wieder einen Gewinn eingefahren. Das operative Ergebnis betrug im ersten Quartal 68 Mio. Euro, wie die Volkswagen (ISIN DE0007664005) -Tochter am Montag in München mitteilte. Ein Jahr zuvor hatte noch ein Verlust von 98 Mio. Euro zu Buche gestanden.

Das Geschäft mit Lastwagen und Bussen in Europa warf mehr ab, auch wegen Einsparungen bei den Materialkosten. Dagegen schrumpfte der Betriebsgewinn der Nutzfahrzeugsparte in Lateinamerika. Vor allem in Brasilien verschlechterte sich demnach das Marktumfeld.

Für das Jahr 2014 bekräftigte MAN seine Prognose, wonach das operative Ergebnis und die Rendite deutlich steigen sollen. Beim Umsatz wird ein leichter Rückgang erwartet.

Börse

Deutsche Bank fährt Rekordverlust ein: 6,7 Milliarden Euro

Börse

Ölschwemme bringt weltweit die Börsen auf Talfahrt

Börse

IBM wieder mit Umsatzrückgang - das 15. Quartal in Folge