Magna verdient prächtig – Jahresziele werden angehoben

Magna verdient prächtig – Jahresziele werden angehoben

Der kanadisch-österreichische Autozulieferer Magna hat nach einem Gewinnsprung im ersten Quartal seine Ziele fürs Gesamtjahr angehoben.

Dank guter Geschäfte in Nordamerika stieg der Überschuss in den ersten drei Monaten um rund acht Prozent auf 369 Millionen Dollar, wie der Hersteller von Produkten wie Spiegeln, Autoelektronik und Triebwerken am Freitag mitteilte. Der Umsatz legte um neun Prozent auf 8,36 Milliarden Dollar zu. Nach den guten Ergebnissen rechnet Magna nun für das Gesamtjahr mit Erlösen zwischen 32,6 und 34 Milliarden Dollar. Die Magna-Aktie gewann an der Börse in Toronto rund vier Prozent.

Erst kürzlich war bekanntgeworden, dass Magna in Europa Stellen abbauen will. "Wir schauen zurzeit beispielsweise, welche Teile wir hier nah am Kunden in Europa fertigen müssen und welche Komponenten wir aus anderen Teilen der Welt hierher transportieren können", sagte Konzernchef Donald Walker der "Wirtschaftswoche". Auch in den USA müssen sich die Beschäftigten auf Stellenabbau einstellen.

Börse

Deutsche Bank fährt Rekordverlust ein: 6,7 Milliarden Euro

Börse

Ölschwemme bringt weltweit die Börsen auf Talfahrt

Börse

IBM wieder mit Umsatzrückgang - das 15. Quartal in Folge