Kredit-Rückstellungen setzen Italiens größter Bank Intesa Sanpaolo zu

Kredit-Rückstellungen setzen Italiens größter Bank Intesa Sanpaolo zu

Die Privatkundenbank Intesa Sanpaolo gab am Freitag für das zweite Quartal einen Nettogewinn von 116 Millionen Euro bekannt nach 470 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Von Reuters befragte Analysten hatten 183 Millionen Euro erwartet.

Die für Kreditausfälle zurückgelegte Summe sei in der ersten Jahreshälfte mit 2,56 Milliarden Euro um ein Viertel höher als im Vorjahr. Intesa erzielt 80 Prozent seiner Einnahmen in Italien, das sich in einer Wirtschaftskrise befindet.

Die Intesa-Aktie drehte nach Bekanntgabe der Zahlen deutlich ins Minus und gab im Verlauf mehr als zwei Prozent ab.

Börse

Deutsche Bank fährt Rekordverlust ein: 6,7 Milliarden Euro

Börse

Ölschwemme bringt weltweit die Börsen auf Talfahrt

Börse

IBM wieder mit Umsatzrückgang - das 15. Quartal in Folge