IPO von Numericable: Kabelnetz-Ausbau soll Interesse ankurbeln

IPO von Numericable: Kabelnetz-Ausbau soll Interesse ankurbeln

Französischer Kabelnetzbetreiber will im November Aktien zwischen je 20,30 und 24,80 Euro verkaufen.

Der französische Kabelnetzbetreiber Numericable peilt bei seinem Börsengang eine Bewertung von bis zu 5,6 Milliarden Euro an. Ziel sei es, im November die Aktien zwischen je 20,30 und 24,80 Euro zu verkaufen, teilte der Konzern am Montag mit. Er will damit auch Profit aus den enormen Wachstumsaussichten für Kabelnetze in Europa schlagen. Bei der Emission sollen 250 Millionen neue Aktien ausgegeben werden sowie 402 Millionen alte Anteilsscheine, die sich derzeit in den Händen der Finanzinvestoren Carlyle und Cinven befinden.

Der Konzern bietet Bezahlfernsehen, Internet sowie Festnetz-Gespräche an. Numericable gilt als Übernahmekandidat für die Mobilfunkkonzerne SFR von Vivendi und Bouygues.

Der Kabelnetzmarkt in Europa ist derzeit stark in Bewegung: So will unter anderem der britische Mobilfunkriese Vodafone Kabel Deutschland für elf Milliarden Euro übernehmen. Zudem bemüht sich Europas größter Anbieter Liberty Global um Virgin Media aus Großbritannien. Es wird damit gerechnet, dass der Markt weiter wächst, da immer mehr Menschen schnelle Datennetze benötigen.

Börse

Deutsche Bank fährt Rekordverlust ein: 6,7 Milliarden Euro

Börse

Ölschwemme bringt weltweit die Börsen auf Talfahrt

Börse

IBM wieder mit Umsatzrückgang - das 15. Quartal in Folge