Generel Electric verkauft Finanzierungssparte CareCredit

Generel Electric verkauft Finanzierungssparte CareCredit

Der Industriekonzern General Electric will Kreisen zufolge einen Teil seiner Finanzsparte verkaufen. GE habe bereits mehrere Interessenten aus der Bankenbranche für CareCredit gefunden, sagten vier mit der Sachlage vertraute Personen am Freitag der Nachrichtenagentur Reuters.

Die Sparte bietet kurzfristige Finanzierungen für Gesundheitsdienstleistungen wie Zahnpflege oder Brillen an, die nicht von der Versicherung abgedeckt sind. Das Geschäft könnte den Kreisen zufolge mit bis zu zwei Milliarden Dollar bewertet werden. Mit dem Verkauf des 1987 gegründeten Bereichs sei Goldman Sachs beauftragt worden.

Im Mai hatte GE-Chef Jeff Immelt angekündigt, zur Verkleinerung seiner Finanzsparte Teile davon abspalten und an die Börse bringen zu wollen. Ein Sprecher von Goldman lehnte eine Stellungnahme ab. Anrufe und Emails an GE und CareCredit wurden zunächst nicht beantwortet.

Börse

Deutsche Bank fährt Rekordverlust ein: 6,7 Milliarden Euro

Börse

Ölschwemme bringt weltweit die Börsen auf Talfahrt

Börse

IBM wieder mit Umsatzrückgang - das 15. Quartal in Folge