Für Richemont Aktionäre gibt es Anlass zur Freude

Für Richemont Aktionäre gibt es Anlass zur Freude

Den Aktionären des Schweizer Luxusgüterherstellers Richemont - zu dem Nobelmarken wie Montblanc, Piaget, Cartier oder Jager-LeCoultre gehören - geht es gut. Sie dürfen sich erneut über eine zweistellige Erhöhung der Dividende freuen - das fünfte Jahr in Folge.

Die Anteilseigner sollen für das Geschäftsjahr 2012/2013 einen Franken je Aktie erhalten, wie Richemont am Donnerstag mitteilte. Im Vorjahr hatte der Hersteller von Cartier-Schmuck und Jaeger-LeCoultre-Uhren seine Dividende um 22 Prozent auf 0,55 Franken angehoben.

Der Gewinn stieg wie bereits Ende April mitgeteilt um 30 Prozent auf 2,005 Milliarden Euro. Der Umsatz legte um 14 Prozent auf 10,15 Milliarden Euro zu. Analysten hatten die Dividende auf rund 0,70 Franken veranschlagt. Das im April begonnene neue Geschäftsjahr 2013/2014 ist gut angelaufen. Der Umsatz lag im April um 13 Prozent über dem entsprechenden Vorjahresmonat.

Börse

Deutsche Bank fährt Rekordverlust ein: 6,7 Milliarden Euro

Börse

Ölschwemme bringt weltweit die Börsen auf Talfahrt

Börse

IBM wieder mit Umsatzrückgang - das 15. Quartal in Folge