Frankreich klagt bwin.party-CEO Norbert Teufelberger an

Frankreich klagt bwin.party-CEO Norbert Teufelberger an

Dies berichtet das Online-Portal GamblingKingz. Ermittelt wird seit einer vom französischen Glückspielmonopolisten "Française des Jeux" eingebrachten Anzeige vor 8 Jahren.

Mittlerweile ist die Staatsanwaltschaft bereit zur Erhebung der Anklage. Die genauen Anklagepunkte sind noch nicht bekannt. Teufelberger und Bodner müssen nicht persönlich vor Gericht erscheinen.

Bereits 2006 mussten die damaligen bwin-Chefs Bodner und Teufelberger vier Tage in französischem Gewahrsam verbringen . Ihre spektakuläre Festnahme bei einer Pressekonferenz in Nizza sorgte damals weltweit für Aufsehen. Die Anklage: Verstoß gegen das französische Glücksspielgesetz.

Ein Sprecher von bwin.party gibt sich in einer ersten Reaktion gelassen: „Wir sehen hier kein Problem. Wir waren und sind weiterhin der Meinung, dass wir nichts falsch gemacht haben und mit EU-Recht konform gehen. Das aktuelle Gesetz stammt aus dem neunzehnten Jahrhundert, lange vor Gründung der Europäischen Union.“

Börse

Deutsche Bank fährt Rekordverlust ein: 6,7 Milliarden Euro

Börse

Ölschwemme bringt weltweit die Börsen auf Talfahrt

Börse

IBM wieder mit Umsatzrückgang - das 15. Quartal in Folge