Das ist die beste und sicherste Bank Europas

So sollen zu den bereits 15 Svenska Handelsbanken-Filialen in den Niederlanden weitere hinzukommen. Zudem sollen Kartendienste und Online- Banking für private Kunden eingeführt werden, wie Magnus Uggla, Leiter des Auslandsgeschäfts, in einem Interview mit Bloomberg News am Hauptsitz der Bank in Stockholm berichtet.

Das ist die beste und sicherste Bank Europas

“Es ist begeisternd, dass wir ein Geschäftsmodell haben, das wir exportieren können, sagt Uggla. “Wir haben es nach Dänemark, Finnland, Norwegen und nach Großbritannien exportiert und jetzt machen wir das mit den Niederlanden”.

Während niederländische Banken wie ING Groep und ABN Amro Group Rettungspakete benötigten und ihr Geschäft zurückstutzen müssen, kann Handelsbanken ihre Position als die am besten kapitalisierte große Bank in der Europäischen Union nutzen, um außerhalb Schwedens zu expandieren.

Lob von allen Seiten

Die Abneigung der Bank gegen Risiken und ein dezentralisiertes Geschäftsmodell, wo Filialleiter die meisten Kreditentscheidungen treffen, haben Handelsbanken Lob von Politikern eingebracht, darunter vom britischen Schatzkanzler George Osborne.

“Die Grundlange für die Expansion von Handelsbanken ist ihr heimisches Geschäftsmodell, das auf dem Kirchturm-Prinzip basiert und sich in Schweden als sehr erfolgreich erwiesen hat”, erläutert Mads Thinggaard, Analyst bei Nykredit Markets in Kopenhagen, per Email. Im Gegensatz zu vielen europäischen Banken verfüge Handelsbanken über die Kapitalstärke für weiteres Wachstum, fügte er an. Ende Dezember konnte die Bank eine Kernkapitalquote Tier-1 von unglaublichen 18,4 Prozent vorweisen.

Handelsbanken eröffnet alle zehn Arbeitstage eine neue Filiale in Großbritannien und erwarb in diesem Jahr die britische Investmentbank Heartwood Wealth Group Ltd. Die Einlagen bei den 133 britischen Filialen stiegen 2012 um 53 Prozent, die Kreditvergabe erhöhte sich um 27 Prozent auf 10,5 Mrd. Pfund (12,2 Mrd. Euro).

Das Geschäft in den Niederlanden, wo die Kreditausreichungen bis Ende 2012 auf 14 Mrd. Kronen (1,7 Mrd. Euro) stiegen, soll auf eine Größenordnung irgendwo zwischen dem britischen und dem norwegischen, finnischen und dänischen Geschäft anwachsen, sagt Uggla. In letzteren drei Ländern hat Handelsbanken zwischen 45 und 54 Filialen.

Sprudelnde Gewinne

Die Auslandsexpansion - dazu gehören auch Geschäftsstellen in Sydney und Sao Paulo, die sich um Firmenkunden aus Großbritannien und Skandinavien mit Aktivitäten in Australien und Brasilien kümmern - trägt auch zu den steigenden Gewinnen der Bank bei. 2012 erhöhte sich der Gewinn um 18 Prozent auf 14,5 Mrd. Kronen (1,7 Mrd. Euro). Der Betriebsgewinn im Auslandsgeschäft wuchs um 47 Prozent im Vergleich mit einem Plus von zwei Prozent in Schweden.

“Ihr lokales Geschäftsmodell hilft ihnen dabei, hochkarätige lokale Kunden zu gewinnen, weil Zentralisierung und Filialschließungen eine Lücke im Markt für lokale Banken hinterlassen haben”, sagt Thinggaard von Nykredit. “Aber wenn man diese gegenläufige Wachstumsstrategie verfolgt - das Gegenteil von dem tun, was alle anderen tun - geschieht das oft in einem schwankenden Marktumfeld, das selbst zu Risiken führen kann”, fügte er an.

Andere schwedische Banken, darunter Swedbank AB und SEB AB, hatten sich mit ihrer Auslandsexpansion in die baltischen Länder 2009 Kreditverluste eingehandelt, nachdem dort die Immobilienblase geplatzt war. Handelsbanken hatte sich an dieser Expansion nicht beteiligt.

Die Bank will Uggla zufolge die Gelegenheiten nutzen, die durch Filialschließungen anderer europäischer Banken entstanden sind. Einige Banken hätten ihre lokale Präsenz aufgegeben und seien stärker von Call-Centern abhängig, so Uggla.

ING Groep, der größte niederländische Finanzdienstleister, hat am 13. Februar angekündigt, weitere 2400 Stellen zu streichen. Die Bank will die jährlichen Kosten um eine Milliarde Euro senken. SNS Reaal NV war am 1. Februar verstaatlicht worden, nachdem das niederländische Realkreditinstitut durch Verluste an den Rand des Bankrotts geraten war.

In Deutschland, wo Handelsbanken über sieben Filialen verfügt, streichen Wettbewerber wie die Commerzbank AG ebenfalls Stellen und steigen aus einigen Geschäftsfeldern wie Schiffsfinanzierungen und Immobilienkrediten aus.

“Wir haben ein Geschäftsmodell, das darauf basiert, dass wir nahe beim Kunden sind, und das kommt sehr gut an, auch wenn es altmodisch erscheinen mag”, sagt Uggla. “In den Niederlanden wird das ’Vintage Banking’ genannt - es ist so, wie das Bankgeschäft vor etwa 30 Jahren war.”