Credit Suisse legt in Asien zu

Credit Suisse legt in Asien zu

Die Großbank Credit Suisse hat sich in Asien im Geschäft mit Hedgefonds auf Platz zwei vorgearbeitet.

Die Schweizer überholten Morgan Stanley in dem 148 Milliarden Dollar schweren Markt, in dem Banken für Hedgefonds Handelstransaktionen abwickeln und Kredite bereitstellen.

Laut einer vom Verband AsiaHedge veröffentlichten Rangliste liegt Goldman Sachs beim sogenannten Prime Brokerage mit 179 betreuten Kunden und verwalteten Vermögen von insgesamt 24,6 Milliarden Dollar an der Spitze. Credit Suisse zog laut AsiaHedge im vergangenen Jahr 14 neue Kunden mit 2,4 Milliarden Dollar an Land und betreut nun rund 140 Kunden mit Vermögen von gut 20 Milliarden Dollar.

Auf den Plätzen vier und fünf folgen Deutsche Bank und UBS. Der Markt in Asien gilt als hart umkämpft, die Beschaffung von neuem Kapital wird Experten zufolge schwieriger und viele Fonds sind dabei zu schließen.

Börse

Deutsche Bank fährt Rekordverlust ein: 6,7 Milliarden Euro

Börse

Ölschwemme bringt weltweit die Börsen auf Talfahrt

Börse

IBM wieder mit Umsatzrückgang - das 15. Quartal in Folge