Carrefour kauft Einkaufszentren um 2 Milliarden Euro

Carrefour kauft Einkaufszentren um 2 Milliarden Euro

Mit den Mieteinnahmen wolle das französische Unternehmen in den kommenden drei Jahren die Modernisierung der eigenen Supermärkte finanzieren, teilte Carrefour am Montag mit.

Die vom Immobilienkonzern Klepierre übernommen Zentren sollen mit 45 eigenen Einkaufszentren in Frankreich zu einem der führenden europäischen Unternehmen der Branche gebündelt werden. Der Zukauf soll im ersten Halbjahr 2014 abgeschlossen werden. Letzte Details müssen noch geklärt werden. Auch eine Zustimmung der Aufsichtsbehörden steht noch aus.

Carrefour gilt als Erfinder des Hypermarkt-Geschäfts mit riesigen Supermärkten meist vor den Toren der Stadt, die neben Lebensmitteln auch zahlreiche andere Güter des täglichen Gebrauchs führen. Doch das Konzept kommt bei den Verbrauchern in Europa nicht mehr so gut an. Viele versorgen sich lieber vor Ort und kaufen Spielzeug oder Kleidung bei Fachhändlern oder im Internet.

Börse

Deutsche Bank fährt Rekordverlust ein: 6,7 Milliarden Euro

Börse

Ölschwemme bringt weltweit die Börsen auf Talfahrt

Börse

IBM wieder mit Umsatzrückgang - das 15. Quartal in Folge