Apple wird Dividende wohl kräftig erhöhen

Apple wird Dividende wohl kräftig erhöhen

Nach Ansicht von Analysten wird Apple die Dividende im Quartal um mehr als 50 Prozent auf 4,14 Dollar je Aktie erhöhen. Die Dividendenpolitik des Computer- und Handyherstellers war zuletzt massiv kritisiert worden.

Nach Ansicht der von Bloomberg befragten Analysten wird Apple seine Quartalsdividende auf 4,14 Dollar je Anteil erhöhen, das wären insgesamt 15,7 Milliarden Dollar und ein Plus von mehr als 50 Prozent gegenüber der letzten Dividende. Die Dividendrendite wäre mit 3,7 Prozent höher als bei mehr als drei Viertel der anderen im S&P 500 notierten Unternehmen.

Apple-Chef Tim Cook sieht sich weiter wachsender Kritik wegen seiner Zurückhaltung ausgesetzt. Investoren wie David Einhorn von Greenlight Capital fordern mehr Anteil am Milliardenschatz des Unternehmens, das auf Reserven in der Höhe von sagenhaften 137 Milliarden Dollar sitzt. Zwar hatte Cook bereits eine Dividende und auch ein Aktienrückkaufprogramm angekündigt, doch das ist den Aktionären zu wenig gewesen. Analysten meinten zuletzt, egal wie sich der Markt und die Marktanteile von Apple entwickeln würden, eine solche Anhäufung von Reserven sei irrational und unnötig.

Für die Auszahlung der Dividende müsste Apple bloß auf den bestehenden Cash-Flow zurückgreifen und müsste nicht mal auf die Einnahmen aus Auslandsgeschäften hinlangen.

Börse

Deutsche Bank fährt Rekordverlust ein: 6,7 Milliarden Euro

Börse

Ölschwemme bringt weltweit die Börsen auf Talfahrt

Börse

IBM wieder mit Umsatzrückgang - das 15. Quartal in Folge