Apple kauft Aktien für 14 Milliarden Dollar zurück

Apple kauft Aktien für 14 Milliarden Dollar zurück

Dies teilte ein Firmensprecher in der Nacht zu Freitag mit. Konzernchef Tim Cook sagte dem "Wall Street Journal" sagte, Apple sei sich seiner Sache sicher und untermauere dies mit dem Schritt. Man sei von dem Aktieneinbruch in Höhe von acht Prozent nach Veröffentlichung der Geschäftszahlen überrascht gewesen.

Einschließlich des jüngsten Aktienrückkaufs hat der größte US-Technologiekonzern in den vergangenen zwölf Monaten mehr als 40 Milliarden Dollar für den Erwerb eigener Anteilsscheine ausgegeben. Laut Cook hat keine Firma je zuvor mehr Geld für eine solche Aktion ausgegeben.

Unternehmen nutzen Aktienrückkäufe, wenn sie über mehr Geld verfügen als aktuell benötigt wird. Apple steht unter Druck von Aktionären wie dem Finanzinvestor Carl Icahn, Anteilseigner stärker am Gewinn zu beteiligen. Insgesamt will der Konzern nach Angaben vom April Aktien im Wert von 60 Milliarden Dollar zurückkaufen. Zudem wurde damals die Dividende erhöht, um insgesamt bis 2015 über 100 Milliarden Dollar auszuschütten. Im März oder April will Apple im Detail Einblick in das laufende Programm geben.

Börse

Deutsche Bank fährt Rekordverlust ein: 6,7 Milliarden Euro

Börse

Ölschwemme bringt weltweit die Börsen auf Talfahrt

Börse

IBM wieder mit Umsatzrückgang - das 15. Quartal in Folge