Triple A für Cambridge - der Bondmarkt wartet

Die Cambridge University hat sich von Moody’s Investors Service ein erstklassiges “Aaa“-Rating geholt und denkt nun zum ersten in ihrer 800-jährigen Geschichte darüber nach, den Kapitalmarkt anzuzapfen.

Triple A für Cambridge - der Bondmarkt wartet

Die Banken, die das Interesse von potenziellen Bondinvestoren erkunden sollen, sind schon mandatiert. HSBC Holdings Plc, Morgan Stanley und Royal Bank of Scotland Group Plc werden ab dem 5. Oktober Treffen mit Investoren veranstalten, wie Bloomberg News von einer mit den Vorgängen vertrauten Person erfuhr.

“Zur Zeit erkunden wir unsere Optionen, und davon gibt es mehrere für uns”, sagte der für die Finanzen der Universität verantwortliche Direktor Andrew Reid. “Es besteht keine Dringlichkeit”, fügte er an.

Die Universität, an der Isaac Newton und Charles Darwin studierten, sei autorisiert bis zu 350 Mio. Pfund aufzunehmen und die Gelder in Forschungseinrichtungen und Unterkünfte zu investieren, teilte Moody’s in einem Bericht mit. Die Ratingagentur verwies auf die “außerordentlich starke Marktstellung”, stabile Einkünfte und die Fähigkeit, Investitionen zu finanzieren.

Während in den USA die Top-Universitäten Stanford und Columbia Zugang zum Bondmarkt haben und mit Anleihen die Finanzmittel ergänzen, die sie von ihren Stiftungen erhalten, ist dies in Großbritannien bislang nicht üblich. Nur die De Montfort University in Leicester hat dieses Jahr eine Anleihe aufgelegt, wie Daten von Bloomberg zeigen. Der vorrangige unbesicherte Bond hat ein Volumen von 110 Mio. Pfund und eine Laufzeit bis 2042.

Die britischen Universitäten verfügen üblicherweise über weniger Geld als die amerikanischen. Sie müssen sich über wissenschaftliche Veröffentlichungen, Prüfungen, Forschungsstipendien und staatliche Zuschüsse finanzieren.

Ein Cambridge-Bond würde Vermögensverwalter interessieren, glaubt Christopher Bullock, Analyst bei Henderson Global Investors Ltd. in London. Wenn die Anleihe “die richtige Garantie und Sicherheit bietet, dann erfüllt sie alle Kriterien”, sagt Bullock. “Es besteht eine deutliche Nachfrage von Seiten der Investoren nach Wertpapieren von Unternehmen mit einer hohen Bonität, die eine Prämie gegenüber Staatsanleihen und Papieren halbstaatlicher Emittenten aufweisen”, erläutert er.

Cambridge hat seinen mit 1,6 Mrd. Pfund ausgestatteten Cambridge University Endowment Fund, bei dem die Universität Kredite zu langfristigen Zinsen von rund 4,5 Prozent pro Jahr aufnehmen kann, wie Reid berichtet. Der Stiftungsfonds wird von Nick Cavalla geleitet, der bis 2006 Investmentchef des Hedgefondsanbieters Man Group Plc war. “Die Finanzierungsstruktur der US-Universitäten ist anders”, sagt Reid. “Wir sind nicht und wollen auch nicht so abhängig von der Stiftung sein wie sie”.