Treibt Spanien die EZB in den Ruin?

Treibt Spanien die EZB in den Ruin?

Spanien könnte für das Bonds- Aufkaufprogramm (OMT) der Europäischen Zentralbank (EZB) den Ruin bedeuten. Davor warnt die Rabobank in einer Notiz an Kunden.

"Ein weiterer Anstieg der Verschuldung Spaniens in Relation zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) wird die Märkte am Ende wahrscheinlich dazu veranlassen, die Entschlossenheit der EZB zu testen - wenn es um die Frage einer EZB-Unterstützung der Restrukturierung spanischer Verbindlichkeiten geht", erklärt Rabobank-Stratege Richard McGuire.

Laut McGuire ist eher nicht davon auszugehen, dass die EZB jemals dazu bereit sein wird, Haircuts bei den über das Programm gekauften Anleihen hinzunehmen. Das gilt auch für Griechenland.

Vor diesem Hintergrund wende die EZB derzeit am Markt einen “Zuversichts-Trick” an. Dabei hoffe die EZB, dass ihr Widerwille nie auf die Probe gestellt werde.

Die Europäische Zentralbank gehe ein “großes Risiko” ein, angesichts der wirtschaftlichen Probleme Spaniens, schreibt der Stratege weiter.

Das Online-Portal Bondcube vermittelt Anleihenhändler untereinander. Die deutsche Börse sieht darin ein lukratives Geschäftsmodell.
 

Anleihen

Die Deutsche Börse beteiligt sich an einem Dating-Portal für Anleihenhändler

Die Diskontairline Ryanair will eine Anleihe zur Finanzierung neuer Flugzeuge ausgeben.
#Ryanair
 

Anleihen

Ryanair nimmt Kurs auf die Börse: Anleihe zur Finanzierung neuer Jets

Deutschlands zweitgrößte Airline hat eine Anleihe aufgestockt, um die Schrumpfkur bezahlen zu können
#Air Berlin
 

Anleihen

Air Berlin holt sich 75 Millionen