Pimco kauft Spanien und Italien

Pimco kauft Spanien und Italien

"Wir haben vorsichtig damit angefangen, unser Engagement in Spanien und Italien wieder aufzunehmen, aber wir sind noch nicht wieder voll dabei", sagte der Leiter des Portfoliomanagements in Deutschland, Andrew Bosomworth, am Donnerstag auf der Branchenkonferenz "Euro Finance Week" in Frankfurt.

Pimco erwarte, dass die südeuropäischen Länder ihre Strukturreformen fortsetzten und Europa endlich eine politische Entscheidung treffe, wie der Euro und die Währungsunion eigentlich aussehen sollen. Bosomworth appellierte auch an die Kernstaaten Deutschland und Frankreich, in ihren Wirtschaftsreformen nicht nachzulassen. Nur dann komme Europa wieder auf die Beine.

Pimco ist eine Tochter des Versicherungsriesen Allianz und zählt mit seinen Rentenfonds zu den mächtigsten Investoren der Welt. Im Sommer hatte der Vermögensverwalter für Aufsehen gesorgt, als er sich ein Stück weit von deutschen Bundesanleihen distanzierte. Bosomworth hatte damals erklärt, Deutschland verliere durch die zunehmenden Risiken, die es in der Euro-Krise zu schultern habe, an Qualität.

Das Online-Portal Bondcube vermittelt Anleihenhändler untereinander. Die deutsche Börse sieht darin ein lukratives Geschäftsmodell.
 

Anleihen

Die Deutsche Börse beteiligt sich an einem Dating-Portal für Anleihenhändler

Die Diskontairline Ryanair will eine Anleihe zur Finanzierung neuer Flugzeuge ausgeben.
#Ryanair
 

Anleihen

Ryanair nimmt Kurs auf die Börse: Anleihe zur Finanzierung neuer Jets

Deutschlands zweitgrößte Airline hat eine Anleihe aufgestockt, um die Schrumpfkur bezahlen zu können
#Air Berlin
 

Anleihen

Air Berlin holt sich 75 Millionen