Lenzing zapft Bondmarkt an

Lenzing zapft Bondmarkt an

Der börsenotierte Faserhersteller Lenzing hat sich über Schuldscheine 200 Mio. Euro geholt.

Die Schuldscheine wurden mit einer Laufzeit von 4 und 7 Jahren mit jeweils fixer und variabler Verzinsung und mit einer Laufzeit von 10 Jahren nur mit fixer Verzinsung angeboten. Der durchschnittliche Zinssatz für die Schuldscheinemission beläuft sich auf 2,55 Prozent, gab das Unternehmen am Montag bekannt. Aktuell verfügt Lenzing über eine Liquidität von rund 353 Mio. Euro (Kassenbestand sowie Wertpapiere des Umlauf- und Anlagevermögens). Außerdem kann der Faserkonzern auf offene Kreditlinien von 200 Mio. Euro zurückgreifen.

Das Online-Portal Bondcube vermittelt Anleihenhändler untereinander. Die deutsche Börse sieht darin ein lukratives Geschäftsmodell.
 

Anleihen

Die Deutsche Börse beteiligt sich an einem Dating-Portal für Anleihenhändler

Die Diskontairline Ryanair will eine Anleihe zur Finanzierung neuer Flugzeuge ausgeben.
#Ryanair
 

Anleihen

Ryanair nimmt Kurs auf die Börse: Anleihe zur Finanzierung neuer Jets

Deutschlands zweitgrößte Airline hat eine Anleihe aufgestockt, um die Schrumpfkur bezahlen zu können
#Air Berlin
 

Anleihen

Air Berlin holt sich 75 Millionen