Langsam nehmen die Märkte Großbritannien ins Visier

Langsam nehmen die Märkte Großbritannien ins Visier

Die Herabstufung der Kreditwürdigkeit von Großbritannien durch die Ratingagentur Moody's im Februar spiegelt wieder, wie lange die Wirtschaftsmisere dauern könnte: Die Agentur rechnet frühestens in der zweiten Hälfte des Jahrzehnts mit stärkerem Wachstum.

Der britische Kaffeemaschinen-Hersteller Fracino spürt schon die Vorboten einer womöglich langjährigen Konjunkturschwäche auf der Insel: "Unsere Kunden kaufen nur noch die einfachen Maschinen", sagte Firmenchef Adrian Maxwell. Die teureren Geräte blieben dagegen seit einigen Monaten in den Regalen stehen. "Wenn sich nichts ändert und die Leute weiter ihr Geld so sehr zusammenhalten, wird es ein langer und harter Weg, bis die Geschäfte wieder besser laufen." Fracino ist ein Sinnbild für die britische Wirtschaft, der die dritte Rezession seit 2008 droht. Denn Anzeichen für eine rasche Erholung sind angesichts des harten Sparkurses der Regierung von David Cameron nicht in Sicht. Die ersten Investoren, etwa bei der Fondsgesellschaft Franklin Templeton, gehen bereits auf Abstand und trennen sich von ihren britischen Staatsanleihen.

Dabei hatte Fracino vor fünf Jahren, als die Finanzkrise ihre Schockwellen um die Welt schickte, zunächst alles richtig gemacht. Das Unternehmen suchte sich neue Kunden im Ausland. Der Exportanteil lag 2012 bei 25 Prozent, vor der Krise waren es lediglich zwei Prozent. Es ist genau die Ausrichtung, die sich die konservative Regierung Camerons seit ihrem Amtsantritt 2010 gewünscht hat. Doch ihre ambitionierten Pläne, die Exportwirtschaft zu stärken, sind angesichts der Krise in wichtigen Abnehmerländern in der Euro-Zone ins Wanken gekommen.

Auch der Kursverfall des britischen Pfundes half kaum. Die britische Währung hat seit 2007 etwa 20 Prozent an Wert verloren. Nach Daten der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) ist der britische Anteil am Welthandel in der gleichen Zeit aber um etwa sechs Prozent zurückgegangen. "Das ist schon erstaunlich", sagte OECD-Volkswirt Christophe Andre. Von den sieben wichtigsten Industriestaaten laufe es nur in Italien schlechter.

Nicht der Preis, sondern das Angebot sei das Problem, sagt der Experte. Denn Großbritannien produziere schlicht nicht das, was die Welt brauche, etwa High-Tech-Produkte, für die Deutschland berühmt ist. Zwischen 2005 und 2011 sank die Produktion von Hochtechnologie in Großbritannien um durchschnittlich 0,7 Prozent pro Jahr, während sie in der Europäischen Union insgesamt stieg. Nur in den Krisenstaaten Griechenland, Portugal und Italien lief es ähnlich schlecht. "Das lehrt uns wirklich einiges über die Wettbewerbsfähigkeit Großbritanniens", sagte Andre.

Kreditverknappung

Die Herabstufung der britischen Kreditwürdigkeit durch die Ratingagentur Moody's im Februar spiegelt wieder, wie lange die Wirtschaftsmisere dauern könnte: Die Agentur rechnet frühestens in der zweiten Hälfte des Jahrzehnts mit stärkerem Wachstum. Die Regierung ist noch guter Dinge und erwartet ein Plus von 1,2 Prozent in diesem Jahr, doch in der Vergangenheit erwies sie sich häufig als zu optimistisch. Philip Rush, Analyst bei der japanischen Investmentbank Nomura, verweist auf die anhaltenden Schwierigkeiten der Banken und deren Zurückhaltung bei der Kreditvergabe, die die Wirtschaft lähmten.

Zumal die Regierung wohl an ihrem Sparkurs festhält. Im nächsten Haushalt, der am 20. März vorgelegt wird, dürften kaum Wachstumsprogramme enthalten sein. Cameron rief bereits die Notenbank zu Schützenhilfe im Kampf gegen die Konjunkturflaute auf. Bei ihrem Zinsentscheid im März hatten die Währungshüter noch stillgehalten, doch Experten gehen davon aus, dass sie in den kommenden Monaten wieder einen lockereren Kurs einschlagen. Bereits jetzt hat die Notenbank bezogen auf das Bruttoinlandsprodukt fast doppelt so viel Geld in die Wirtschaft gepumpt wie die US-Notenbank Federal Reserve.

Das Online-Portal Bondcube vermittelt Anleihenhändler untereinander. Die deutsche Börse sieht darin ein lukratives Geschäftsmodell.
 

Anleihen

Die Deutsche Börse beteiligt sich an einem Dating-Portal für Anleihenhändler

Die Diskontairline Ryanair will eine Anleihe zur Finanzierung neuer Flugzeuge ausgeben.
#Ryanair
 

Anleihen

Ryanair nimmt Kurs auf die Börse: Anleihe zur Finanzierung neuer Jets

Deutschlands zweitgrößte Airline hat eine Anleihe aufgestockt, um die Schrumpfkur bezahlen zu können
#Air Berlin
 

Anleihen

Air Berlin holt sich 75 Millionen