Anleger vertrauen Nestle mehr als ganz Frankreich

Anleger vertrauen Nestle mehr als ganz Frankreich

Der weltgrößte Nahrungsmittelhersteller Nestlé kann derzeit billiger Kapital aufnehmen als Frankreich. So gefragt ist das Unternehmen mit Sitz im schweizerischen Vevey bei den Anlegern.

Nestlé platzierte 500 Mill. Euro an 2019 fälligen Anleihen mit einer Rendite von 1,56 Prozent, wie von Bloomberg zusammengestellte Daten zeigen. Die Rendite der siebenjährigen französischen Anleihe lag am Donnerstag bei 1,59 Prozent.

Der Konzern profitiert von der Nachfrage nach als besonders sicher geltenden Anlagen, die auch die Renditen kurzfristiger Staatsanleihen aus Deutschland, Belgien und Österreich auf Rekordtiefs gedrückt hat. Angesichts der sich verschärfenden Schuldenkrise im Euroraum konzentrieren sich die Investoren auf Unternehmensanleihen weit weg Euro-Peripherieländern wie Spanien, Italien und Griechenland. Besonders begehrt sind Papiere von Gesellschaften, die über ein diversifiziertes Auslandsgeschäft verfügen.

“Die Anleger haben immer noch Appetit auf Neuemissionen”, sagte Michie Yana, leitende Investmentanalystin bei European Credit Management Ltd. in London. “Vor allem bei Unternehmen in defensiven Sektoren, die nicht in den Peripherieländern der Eurozone angesiedelt sind.” Nestlé-Sprecherin Melanie Kohli wollte sich zu der Emission ebenso wenig äußern wie CEO Paul Bulcke (Bild).

Die Nestlé-Anleihe kam mit einem Renditeaufschlag von 15 Basispunkten über dem Swapsatz auf den Markt. Ursprünglich wurde die Anleihe mit einem Spread von 30 Basispunkten vermarktet. Banco Santander, JPMorgan, Mitsubishi UFJ Financial und Société Générale haben die Anleiheemission begleitet.

In diesem Jahr hat Nestlé bereits vier Anleihen aufgelegt, die in US-Dollar, australischen Dollar und norwegischen Kronen denominiert sind. Insgesamt sind ohne die heutige Emission insgesamt 8,2 Mrd. Euro an Nestlé-Anleihen im Umlauf, wie aus Bloomberg-Daten hervorgeht.

Das Online-Portal Bondcube vermittelt Anleihenhändler untereinander. Die deutsche Börse sieht darin ein lukratives Geschäftsmodell.
 

Anleihen

Die Deutsche Börse beteiligt sich an einem Dating-Portal für Anleihenhändler

Die Diskontairline Ryanair will eine Anleihe zur Finanzierung neuer Flugzeuge ausgeben.
#Ryanair
 

Anleihen

Ryanair nimmt Kurs auf die Börse: Anleihe zur Finanzierung neuer Jets

Deutschlands zweitgrößte Airline hat eine Anleihe aufgestockt, um die Schrumpfkur bezahlen zu können
#Air Berlin
 

Anleihen

Air Berlin holt sich 75 Millionen