Alpine Bau – die Anleihen gehen wieder auf Tauchstation

Alpine Bau – die Anleihen gehen wieder auf Tauchstation

Die Anleihen der Alpine Bau machen keine Anstalten einen Boden auszubilden. Die Volatilität ist so hoch, dass jeder interessierte Investor (Zocker!) gut beraten wäre, sein neues Investment nicht jeden Tag zu verfolgen. Denn das kann schon Kopfschmerzen verursachen...

Gut, der jüngste Newsflow war jetzt nicht gerade das Gelbe vom Ei. Wie berichtet droht den Salzburgern in Polen ein Insolvenzverfahren . Andererseits wird gerade der Startschuss für den Verkauf der Unternehmensperlen gegeben, um den finanziellen Spielraum für die Alpine Bau zu erhöhen. Zuallererst soll, wie berichtet, die Alpine Energie unter den Hammer. Möglicherweise stößt Anlegern auch genau dieser Gedanke sauer auf...

Hier zur Information die drei Anleihen der Alpine mitsamt Kursverlauf der letzten drei Monate. Quelle: WienerBoerse.at

Alpine-Anleihe 2011-2016

Alpine-Anleihe 2010-2015

Alpine-Anleihe 2012-2017

PS: Wen jetzt der kleine Investment-Finger juckt, der hat das volle Verständnis der Autorin dieser Zeilen.... wenn das Risiko doch bloß nicht so groß wäre.....

Das Online-Portal Bondcube vermittelt Anleihenhändler untereinander. Die deutsche Börse sieht darin ein lukratives Geschäftsmodell.
 

Anleihen

Die Deutsche Börse beteiligt sich an einem Dating-Portal für Anleihenhändler

Die Diskontairline Ryanair will eine Anleihe zur Finanzierung neuer Flugzeuge ausgeben.
#Ryanair
 

Anleihen

Ryanair nimmt Kurs auf die Börse: Anleihe zur Finanzierung neuer Jets

Deutschlands zweitgrößte Airline hat eine Anleihe aufgestockt, um die Schrumpfkur bezahlen zu können
#Air Berlin
 

Anleihen

Air Berlin holt sich 75 Millionen