Wales-Star Bale spielte Sorgen um seine Fitness herunter

Alles nicht so schlimm, sagte Bale bei der Pressekonferenz

Alles nicht so schlimm, sagte Bale bei der Pressekonferenz

Der walisische Fußball-Superstar Gareth Bale hat die Sorgen um seinen Fitnesszustand vor dem EM-Halbfinale gegen Portugal heruntergespielt. "Es war nur ein Tag extra Erholung", sagte der Profi von Real Madrid, nachdem er am Montag nicht mit dem Team trainierte. Stattdessen absolvierte er eine individuelle Einheit.

"Du wirst etwas steif nach den Spielen, deshalb brauchte ich etwas mehr Erholung. Es gibt keine Sorgen, und wir machen normal weiter", betonte Bale im walisischen EM-Quartier in Dinard. Am Mittwoch treffen die Briten in Lyon (21.00 Uhr) auf die Portugiesen.

Für Bale ist die Partie mehr als nur das viel erwartete Superstar-Duell mit seinem Real-Offensivpartner Cristiano Ronaldo. "Es geht nicht um zwei Spieler, jeder weiß das, es geht um zwei Nationen, elf Mann gegen elf Mann", sagte der 26-Jährige. "Er ist ein fantastischer Spieler, jeder weiß, was er leisten kann, aber wir sprechen darüber, was wir als Team zeigen."

Dabei müssen die Waliser allerdings auf zwei wichtige Stützen verzichten, Mittelfeldmotor Aaron Ramsey fehlt ebenso wie Verteidiger Ben Davies gelbgesperrt. "Es ist entsetzlich", sagte Bale dazu und kritisierte die Vorschrift, dass auch nach zwei Verwarnungen in fünf Spielen eine Sperre für das Halbfinale erfolgt. "Die Regeln sind schwer zu akzeptieren."

Fanmeile am Eiffelturm zählte 1,2 Mio. Besucher

EURO 2016

Frankreichs Organisatoren zufrieden mit EM-Ablauf

Noel Le Graet: "Wir haben gezeigt, dass Frankreich zurückkommt"

EURO 2016

Frankreichs Verbandschef Graet sieht noch Luft nach oben

Joachim Löw wird seinen bis 2018 laufenden Vertrag erfüllen

EURO 2016

Joachim Löw bleibt deutscher Teamchef