Präsident Hollande: Team will Franzosen Freude bereiten

Frankreichs Präsident Francois Hollande

Frankreichs Präsident Francois Hollande

Die Unterstützung der Franzosen für ihre Fußball-Nationalmannschaft zeigt aus Sicht von Präsident Francois Hollande die Gemeinsamkeit im Land. "Wir haben Tragödien erlebt, es war wirklich notwendig, jetzt in der Freude zusammenzufinden", sagte Hollande der Wochenzeitung "Le Journal du Dimanche".

Das Team und die Spieler seien nach den Attentaten überzeugt, dass man den leidgeprüften Franzosen Freude bereiten müsse, betonte der Staatspräsident. Der Sport mache diesen Zusammenschluss über geografische Grenzen und solche der Herkunft hinweg möglich, während die Politik trenne.

Er unterstütze das Nationalteam, habe alle Matches besucht, wolle aber keinen politischen Nutzen daraus ziehen, sagte Hollande. "Denn das wäre nicht gut für den Sport und auch nicht gut für die Politik."

Fanmeile am Eiffelturm zählte 1,2 Mio. Besucher

EURO 2016

Frankreichs Organisatoren zufrieden mit EM-Ablauf

Noel Le Graet: "Wir haben gezeigt, dass Frankreich zurückkommt"

EURO 2016

Frankreichs Verbandschef Graet sieht noch Luft nach oben

Joachim Löw wird seinen bis 2018 laufenden Vertrag erfüllen

EURO 2016

Joachim Löw bleibt deutscher Teamchef