Portugal bangt vor Wales-Halbfinale um Verteidiger Pepe

Pepe muss sich das Halbfinale vielleicht mit seinen Kindern ansehen

Pepe muss sich das Halbfinale vielleicht mit seinen Kindern ansehen

Der portugiesische Fußball-Nationalspieler Pepe hat vor dem EM-Halbfinale mit dem Training ausgesetzt. Der Verteidiger nahm am Montag wegen Oberschenkelproblemen nicht an der Einheit im portugiesischen Trainingscamp in Marcoussis teil. Der portugiesische Verband bezeichnete die Trainingspause für den 33-Jährigen Medienberichten zufolge als "reine Vorsichtsmaßnahme".

Ein Ausfall des Verteidigers von Real Madrid für das Halbfinale gegen Wales am Mittwoch in Lyon (21.00 Uhr) wäre ein herber Rückschlag. In der Partie gegen den EM-Debütanten gibt es nach Ansicht von Mittelfeldspieler Andre Gomes "keinen Favoriten".

"Wir erwarten ein starkes, aggressives walisisches Team", sagte der Valencia-Profi am Montag. "Ich kenne die Spielweise britischer Teams gut, aber auch wir haben unsere Waffen", ergänzte der 22-Jährige, der zuletzt angeschlagen war, am Montag aber mit dem Team trainierte. "Ich hoffe, das ich im nächsten Spiel zum Einsatz kommen kann", sagte Gomes.

Fanmeile am Eiffelturm zählte 1,2 Mio. Besucher

EURO 2016

Frankreichs Organisatoren zufrieden mit EM-Ablauf

Noel Le Graet: "Wir haben gezeigt, dass Frankreich zurückkommt"

EURO 2016

Frankreichs Verbandschef Graet sieht noch Luft nach oben

Joachim Löw wird seinen bis 2018 laufenden Vertrag erfüllen

EURO 2016

Joachim Löw bleibt deutscher Teamchef