Keine Siegesfeier für "Les Bleus" auf den Champs-Elysees

Im Fall des EM-Sieges müssen französische Fans anderswo feiern

Im Fall des EM-Sieges müssen französische Fans anderswo feiern

Die französische Nationalmannschaft kann einen möglichen Sieg im EM-Finale nicht auf dem Pariser Prachtboulevard Champs-Elysees feiern. "Das ist absolut unmöglich", sagte Polizeipräfekt Michel Cadot am Samstag in Paris. Dort werde bereits die Parade für den französischen Nationalfeier am 14. Juli vorbereitet.

"Wir können dort am Montag nicht die Massen rumlaufen lassen", ergänzte Mathias Vicherat von der Pariser Stadtverwaltung. Zu möglichen Alternativen machten beide auf Nachfragen keine näheren Angaben.

Für das Endspiel Frankreich gegen Portugal am Sonntag werden die Sicherheitsvorkehrungen erneut verstärkt. Cadot erwähnte besonders den öffentlichen Nahverkehr für die An- und Abreise zum Stadion Stade de France sowie den beiden Fanmeilen am Pariser Eiffelturm und in Saint-Denis. Insgesamt seien etwa 3.400 Polizisten und Gendarmen im Einsatz. Hinzu kommen die Kräfte von Sicherheits- und Ordnungsdiensten.

Für die Siegesfeier der Fans nach dem Spiel werden die Champs-Elysees am Sonntag für den Verkehr gesperrt. Im Fall eines französischen Sieges erwarten die Verantwortlichen dort in der Nacht von Sonntag auf Montag Hunderttausende Menschen.

Fanmeile am Eiffelturm zählte 1,2 Mio. Besucher

EURO 2016

Frankreichs Organisatoren zufrieden mit EM-Ablauf

Noel Le Graet: "Wir haben gezeigt, dass Frankreich zurückkommt"

EURO 2016

Frankreichs Verbandschef Graet sieht noch Luft nach oben

Joachim Löw wird seinen bis 2018 laufenden Vertrag erfüllen

EURO 2016

Joachim Löw bleibt deutscher Teamchef