Deschamps sieht Frankreich nicht in der Favoritenrolle

Deschamps sieht sich nicht unbedingt als Favorit

Deschamps sieht sich nicht unbedingt als Favorit

Trainer Didier Deschamps sieht die französische Fußball-Nationalmannschaft im Finale der EM vor heimischer Kulisse gegen Portugal nicht zwangsläufig in der Favoritenrolle. "Das wird offen sein", prophezeite der Coach der Equipe tricolore nach dem Einzug ins Endspiel durch den 2:0-Sieg über Weltmeister Deutschland.

"Nur weil wir Deutschland rausgeworfen haben, besitzen wir keine Zusatzkräfte", meinte der 47-Jährige. "Wir glauben an uns, Portugal glaubt an sich."

Für Deschamps ist es das Endspiel der Heim-EM an diesem Sonntag im Stade de France von Saint-Denis bereits das dritte Finale eines großen Turniers. 1998 gewann er als Kapitän mit Frankreich zuhause die WM, zwei Jahre später die EM in Belgien und den Niederlanden. Insgesamt steht Frankreich zum fünften Mal im Finale einer EM oder WM.

Fanmeile am Eiffelturm zählte 1,2 Mio. Besucher

EURO 2016

Frankreichs Organisatoren zufrieden mit EM-Ablauf

Noel Le Graet: "Wir haben gezeigt, dass Frankreich zurückkommt"

EURO 2016

Frankreichs Verbandschef Graet sieht noch Luft nach oben

Joachim Löw wird seinen bis 2018 laufenden Vertrag erfüllen

EURO 2016

Joachim Löw bleibt deutscher Teamchef