Zwischen Burger und Pommes die Chefbank drücken: Martina Wais hatte das Vergnügen

Jede Arbeit ist ihres Lohnes wert- Und so wurde auch meine Arbeit mit einem Cheftag belohnt, den ich mit dem überaus charismatischen Chef von McDonalds Österreich Andreas Schwerla verbringen durfte.

In einem nicht ganz kommerziellen McDonalds Restaurant in Brunn am Gebirge, das sich aufgrund seines modernen Ambientes von anderen Stores abhebt, frühstückten wir im McCafé, wo wir Zeit hatten uns etwas kennen zu lernen. Nachdem ich einige Fakten über den globalen Konzern erfuhr, berichtete Herr Schwerla, der sich vom Restaurantmitarbeiter über Regional Manager bis zum McDonalds Chef hocharbeitete, über seine Tätigkeiten und Aufgabenbereiche als Manager. Nicht nur für Österreich, sondern auch für die „Region-West“, zu der Polen, Ungarn, Tschechien, Slowenien, Kroatien, Serbien, Montenegro, Mazedonien und die Slowakei gehören, ist Andreas Schwerla verantwortlich. Genau aus diesem Grund muss man ein gewisses Maß an Reiselust mitbringen, denn nicht nur jene Länder, die in den Verantwortungsbereich fallen müssen besucht werden, sondern auch Deutschland und Amerika.

Im Anschluss an das Frühstück wurde ich von Herrn Kaiser, Restaurantleiter der Filiale Brunn am Gebirge, durch den Store geführt, und er erklärte mir was hinter einem Besuch bei McDonalds steckt. Fasziniert von dem System, das gleich bleibende Qualität der Speisen garantiert, durfte auch ich einen Burger zubereiten. Auch über Franchising und eine einzigartige Unternehmensphilosophie, die besagt, dass jeder Mitarbeiter oder jede Mitarbeiterin, der oder die im Managementbereich bei McDonalds tätig sein möchte, auch einige Jahre im Restaurant gearbeitet haben muss, wurde gesprochen. Besonderen Wert legt McDonalds allerdings auf den guten Umgang mit Kunden und Kundinnen. Denn, egal wie gut Werbespots und Plakate gestaltet sind, der Gast kommt nur dann wieder, wenn er mit der Qualität und dem Service im Restaurant zufrieden ist.

Nachdem ich durch das Restaurant geführt wurde, folgte das Highlight des Tages – ich durfte bei einem Marketing Jour Fixe dabei sein. Hauptthema des Meetings war die Gestaltung der Produktübersicht, die sich über dem Kassenbereich jeder McDonalds Filiale befindet und die Werbespots für die demnächst anlaufenden Promotions. Was im Fernsehen oder auf den Plakaten so einfach aussieht bedarf allerdings einiges an Kreativität, die, wie man bei den McDonalds Werbespots sehen kann, in diesem Unternehmen mehr als nur ausreichend verfügbar ist.

Um den Cheftag ausklingen zu lassen, hatte ich abschließend noch ein Gespräch mit Herrn Schwerla. So konnte ich mir noch einige Tipps einholen, wie man Beruf und Privatleben unter einen Hut bringt, oder auch seiner Meinung nach unumgängliche Eigenschaften, die man besitzen muss, um es so weit zu schaffen. Hier wurde vor allem der gute Umgang mit Menschen, Fairness und anderen Verantwortung anzuvertrauen genannt, aber natürlich darf auch der Blick fürs Geschäft nicht fehlen.

Besonders beeindruckt hat mich die offene Atmosphäre des Bürogebäudes, als auch der gute Umgang mit den Mitarbeiterinnenn und Mitarbeitern. Auch McDonald’s hat erkannt, dass das Personal maßgeblich zum Erfolg des Unternehmens beiträgt und ohne sie das System nicht bestehen könnte. Aus diesem Grund gibt es auch sogenannte „Infotainments“. Diese beginnen mit einer Schulung und enden mit einem Entertainmentprogramm, um auch den Spaß am Lernen nicht zu vernachlässigen.

Mit diesem Gespräch endete zwar mein Cheftag, aber noch nicht Herrn Schwerlas Arbeitstag, denn er musste noch eine Geschäftsreise antreten.

Im Zuge der #MusicMondays bringt Bieber heute zweite Single auf den (Internet)Markt.
#allthatmatters #MusicMondays #10weeks #heartbreaker #justinbieber @justinbieber @bieberfever #10weeks
 

Internet

All That Matters: Justin Bieber setzt Marketing-Feldzug fort

Verbesserung bei Wlan und im Mobilfunknetz.
 

Mobile

App im Test: Internet-Anbindung von Android-Handys verbessern

Österreichs größte Designfirma Kiska auf dem Sprung in die USA und nach China.
 

Trio des Jahres

1. Platz Dienstleistung 2012: Kiska